Über FES Campus

Auf dem FES-Campus haben die folgenden Akademien ihre internen Bereiche für Sie eingerichtet.

  • Akademie Management und Politik
    Tel.: 0228-883-7123 / -7113
  • Akademie für soziale Demokratie
    Tel.: 0228-883-7104 / -7111
  • KommunalAkademie Baden-Württemberg
    Tel.: 0711-248394-46
  • Forum Jugend und Politik
    Tel.: 0228-883-7130
  • JournalistenAkademie
    Tel.: 0228-883-9210

Der FES-Campus ist eine Kommunikationsplattform und richtet sich an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Veranstaltungen / Seminare der beteiligten Akademien.

In den internen Bereichen der Akademien auf dem FES-Campus haben Sie die Möglichkeit:

  • Ein Profil einzustellen.
  • Kontakt zu anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern auf dem FES-Campus aufzunehmen und sich zu Seminaren und anderen Themen auszutauschen.
  • Materialien und Dokumente zu den Seminaren, zu denen Sie angemeldet sind, für die Vor- und Nachbereitung anzusehen und herunterzuladen.
  • interessante Materialien und Artikel zu den Themen der Akademien zu lesen und herunterzuladen sowie Neues aus den Akademien zu erfahren.
  • Trainings- und Lesebücher der Akademien zu lesen und herunterzuladen.
  • Hörbücher der Akademie für Soziale Demokratie anzuhören und herunterzuladen.
  • über die FES auch eigene Texte und Materialien einstellen zu lassen.
  • ... und Vieles mehr.

Wenn Sie bisher nur an Seminaren einer Akademie teilgenommen haben, befinden Sie sich nach der Anmeldung direkt im internen Bereich dieser Akademie. Haben Sie bereits an Seminaren von mehreren Campus-Akademien teilgenommen, dann werden Sie nach Anmeldung in den internen Bereich derjenigen Akademie weitergeleitet, in der Sie die meisten Seminare besucht haben.

Sie haben über den Link "Akademie wechseln" die Möglichkeit in den internen Bereich einer anderen Akademie zu wechseln. In beiden Fällen können Sie mit allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern auf dem FES-Campus in Kontakt treten.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen viel Spaß auf dem FES-Campus.

Katrin Matuschek, Christian Krell, Christine Arbogast und Carla Schulte-Breidenbach